Kontakt Impressum Team Presse
Check out the Latest Articles:

Sie ist die Frau im blauen Pailettenkostüm, meine Damen und Herren! Wir präsentieren ihnen die Sendungselfe aus Zimmer FreiNina Windisch. Sie ist fast jeden Sonntag im WDR zu sehen und für uns hat sie ihre Lieblingssneakers, die roten Missy Elliott Adidas, aus dem Schrank geholt, angezogen und in die Kamera gestreckt. Zu ihren Schuhen gibt es übrigens auch eine kleine Geschichte…

Als mein Bruder Nils Ende der 80er Jahre Run DMC hörte, war für mich klar, welche Sneakers Marke ich bevorzugen würde. Lange Zeit später machte in Köln ein Adidas Concept Store auf der Ehrenstraße auf und präsentierte die Collection Respect M.E. von Missy Elliot. Für diese Frau bin ich das erste Mal alleine auf ein Konzert gegangen: ich war gerade neu in Madrid für ein Auslandssemester und meine spanischen Mitbewohnerinnen konnten so gar nichts mit ihrer Musik anfangen also bin ich alleine hin. Anfangs habe ich noch so getan, als würde ich auf Leute warten, aber als ich nah vor der Bühne stand und ihre Tänzer bewundern durfte, waren mir die anderen Menschen egal. Im Adidas Laden in Köln, zwei Jahre vorher, musste ich also unbedingt Schuhe von ihr haben und überlegte hin und her ob ich weiße oder rote nehme, ich habe mich dann für die roten entschieden. Kurz darauf wurde im Laden alles um 50 % reduziert und ich habe einige Frauen in Köln mit den roten Missy Sneakers gesehen aber ich liebe sie noch immer, trotz des vollen Preises und dem komischen Camouflage-Streifen vorne dran. Die mitgelieferten Fat Laces habe ich als Kette getragen. Bei roten Schuhen muss ich immer an den Zauberer von Oz denken: nur die Hacken zusammen schlagen und schon ist man wieder Zuhause. Und es gibt keine anderen Schuhe mit denen ich besser zehn Stunden hinter der Theke stehen und Longdrinks mixen kann.”

Nina schrieb bis Mai letzten Jahres einen Streetstyle Blog in Köln der momentan ein wenig pausiert. Sie tobt zur Zeit nämlich an anderen Orten ein wenig mehr herum. Wir sagen “Liebsten Dank, Nina!” und vergessen natürlich trotzdem nicht unser Poesiealbum:

Lieblings-Guilty-Pleasure-Film: Pretty Woman
Lieblings-Badewannen-Lektüre:
Mit geschlossenen Augen lese ich meine Gedanken.
Lieblingsversteck in der Stadt:
Mein Bett. Und das Café und Restaurant „Djinn“ auf der Venloer Straße in Köln Ehrenfeld, da ist ein Comic-Laden mit drin und man kann sich herrlich mit einem leckeren Kaffee hinter einem Comic verkrümeln.
Lieblings-Karnevalskostüm:
Als Mann mit Schnurbart, Hut und Anzug.

Für die Photos bedanken wir uns ebenfalls recht herzlich bei  Ollily Photography.




  1. nachgebloggt am Freitag, 18. März, 2011

    Ich weiß gar nicht warum ich Nina so interessant finde. Alles fing mal mit einem Interview an, dass ich mit ihr gemacht habe, da war sie so nett und kam so locker rüber das ich ehrlich gesagt erst nach dem Interview auch zum “Fan” wurde. Sie ist auch die einzige junge Schauspielerin deren Karriere ich seitdem verfolge.