Kontakt Impressum Team Presse
Check out the Latest Articles:

Huch, da bin ich schon seit 1,5 Wochen in New York. Die Zeit vergeht wie im Fluge. Die Stadt macht tolle Dinge mit mir und ich möchte alles aufsaugen, solange ich kann – dabei geht es aber nicht um Sehenswürdigkeiten oder Museen, sondern um dieses ganz großartige, inspirierende Gefühl, das einem die Stadt gibt.

Was ich jetzt schon sagen kann: Brooklyn ist definitiv das bessere New York und Manhattan eigentlich nur aus der Ferne wirklich schön, wie es da steht, auf der anderen Seite des Wassers, omnipräsent wie ein Gebirge.

Manchmal begebe ich mich natürlich trotzdem dorthin, zum Beispiel letzten Samstag um ein bisschen shoppen zu gehen. Pro-Tipp: Lieber unter der Woche machen, wenn sich die Menschen dort nicht gerade tot treten – was ich natürlich vorher wusste. Ich war dennoch im Converse Headstore und habe ein paar Fotos für euch gemacht:

Chucks sind definitiv die meist getragenen Sneaker hier in New York. Es mag am Sommer liegen, denn eigentlich ist es bei 32°C viel zu warm für Turnschuhe.

Ausnahmen bestätigen natürlich die Regel:

Neidvoll blicke ich übrigens auf jeden Skater in dieser Stadt. Es muss so toll sein hier mit dem Skateboard durch die Straßen zu flitzen. Dazu sieht es auch noch so gut aus. Definitiv das Accessoire des Sommers – wenn man es kann!

Stattdessen entdecke ich also die Stadt zu Fuß und per Subway. Dabei verläuft man sich natürlich auch mal gerne, aber sieht dadurch erst die besten Ecken. Die Wahrscheinlichkeit, dabei auf Filmsets zu stoßen ist in New York relativ groß. Gerade werden hier unter anderem Man In Black 3, ein weiterer Teil von Spiderman und die HBO Serie Bored to Death gedreht. Letzteres zum Beispiel in Coney Island.

Mal sehen, was und wer mir noch so begegnet in den nächsten Tagen. Es ist unglaublich, dass zwischen heute und dem Abflug noch einmal genauso viele Tage liegen, wie ich jetzt schon hier bin. I am having the time of my life!

Ich werde versuchen, euch weiterhin auf dem Laufenden zu halten. Mehr Bilder und ein etwas persönlicheres Travellog findet ihr übrigens auf ktinka.de.

Oh und hier noch ein Liebeslied für Brooklyn, inklusive Bildern aus meiner Hood:




  1. Keine Kommentare?