Kontakt Impressum Team Presse
Check out the Latest Articles:

Eigentlich bin ich kein Fan von H&M Schuhen. Das, was man kauft, hält nie mehr als ein paar Wochen, einen Sommer vielleicht. Im Sinne der Wandlungsfähigkeit und Kombinationsfreude lassen sich so sommerliche Fußbasics zwar gut einkaufen, am Ende merkt man sich nichts davon, es gibt keine Lieblingsstücke, man zieht an, was man findet, weil es eben praktisch ist und in vielen Farben vorhanden. OH GOTT, ICH KLINGE WIE EIN MODEBLOGGER.

Jedenfalls standen dann da neulich die weißen High Tops für zehn Euro. Ich habe sie gekauft und am Ende wurde ich auf den Press Days viermal gefragt, wo denn meine Schuhe her wären, weil kein Label und blabla. Wenn man dann mit H&M antwortet, fällt den Menschen meist die Kinnlade herunter. Auch hübsch. Mein Fazit: Ich mag es, wenn auf Labels und Schnickschnack verzichtet wird. Und noch wichtiger: Bequem sindse.

Ebenso wunderbares Argument: Klettverschlüsse. Denn Klettverschlüsse sind immer noch völlig unterschätzt. Klettverschlüsse machen eines der schönsten Geräusche der Erde und sie kommen einem Schuhbindetrottel wie mir so unfasslich charmant entgegen, dass es knallt. In mir drin stirbt jedes Mal ein kleiner Marty McFly, wenn Kinder aus dem Klettverschlussalter herauswachsen.

(Und am Ende sind sie vielleicht wirklich der Grund dafür, dass ich mich diesen Sommer auch mal in Weißweißweiß nach draußen traue. MIAMI VICE IS NOT DEAD. Ende Gelände.)




  1. Kletty am Montag, 14. Mai, 2012

    Deine H&M Klettschuhe findet ich gigantisch. Hast Du noch mehr Turnschuhe mit Klettverschluss?
    Selber trage ich fast täglich Turnschuhe mit Klettverschluss. Meine Freunde nennen mich deshalb netterweise Kletty. Am liebsten trage ich die Nylonturnschuhe aus den 80 er Jahren. Die Leute auf der Strasse schauen mich an und können es gar nicht glauben. Ehrlich gesagt ist es mir wurscht was andere denke. Ich liebe Klettverschluss über alles auch wenn sie viele verpönen.
    Grosses Kompliment dass Du welche trägst!!!