Kontakt Impressum Team Presse
Check out the Latest Articles:

Ich fang mal mit dem besten Kracher an: Babara Striceland. Es hat tatsächlich ein bisschen gedauert, bis ich mich von unter dem Tisch wieder aufgerappelt habe, um überhaupt weiter zuzuhören, worum es bei Iceland By A New Name überhaupt geht. Auch ganz lustig, obwohl es auf Deutsch nicht richtig funktioniert: „We figured out, that Iceland is called Iceland, though it is green and has such beautiful nature. On the other hand there is Greenland which is not green. So basically the idea was, if both places could just swap names.” Oder so ähnlich. Hihi.

Eldhús - The little House of Music

Dann spreche ich mit Ethel Girmai über die tatsächliche Kampagne, die der eigentliche Grund dafür ist, dass während des Airwaves Festivals ein kleines Häuschen mitten auf dem zentralen Platz Ingólfstorg steht – Eldhús, the little house of music. Hier werden in den nächsten vier Tagen 16 Bands ihr jeweils kleinstes Konzert der Welt vor dem kleinsten Publikum der Welt spielen. Genau zwei Leute passen als Publikum in das Häuschen plus Band und ein Haufen Kabel und Kameras, die das Konzert nach draußen auf eine Leinwand und ins Internet live übertragen.

Ethel ist eine der Organisatorinnen und arbeitet mit ihrem Team von London seit zwei Jahren mit „Inspired by Iceland“ zusammen, einer staatlich geförderten PR-Initiative, die Island als Tourismus-Ziel promoten soll. Aus einer Aktion auf der Facebook Seite von Inspired by Iceland erwuchs die Idee, Islandfans nach ihrem Namen und damit ihren Vorstellungen von Island zu fragen, wenn sie die Gelegenheit hätten, es umzubenennen. Mit großem Erfolg, sodass die ganze Geschichte weitergedacht wurde und neben den Facebook Fans eine eigene Website eingerichtet wurde, auf der Leute ihre Vorschläge einreichen können.

Tilbury playing at the Eldhús

Auch auf dem Airwaves findet diese Kampagne statt, erzählt mir Ethel – neben der Konzertreihe werden die Künstler interviewt und dürfen außerdem ihre Ideen kundtun. Für das Festival selbst bedeutet das Alles vor Allem eine neue, außergewöhnliche Venue für wirklich außergewöhnliche (und außergewöhnlich gemütliche Konzerte) mitten im kleinen Wohnzimmer mitten in der Stadt.

Bei uns könnt ihr die Zusammenschnitte aller Konzerte sehen. Wir werden sie nach und nach hier ergänzen. Den Livestream, noch mehr Infos, sowie das Lineup findet ihr hier.

Der Winter ist nun auch bei uns angekommen. Unserem Flo reicht das aber noch nicht, deswegen ist er nach Island auf’s Iceland Airwaves Festival gefahren und wird die nächsten Tage von dort berichten. Hier also Folge 1…

Auch, wenn es zum genauen Release Datum der Wii U noch keine genauen Informationen außer „Ende 2012“ gibt – fertig ist das Teil und exklusive Spiele gibt es auch schon! Beides gab es am 18.06. Im nhow in Berlin zu sehen, wo Nintendo das Gerät und einige Games vorführte und uns ausprobieren ließ.

Der erste Eindruck: Das Gerät ist wieder ziemlich schick. Was Apple mit puristischem Design vormacht, gelang Nintendo zuletzt bei der Wii und jetzt auch bei der Wii U. Der Anblick des schlanken Kästchens ist anders und wirkt moderner als die Konkurrenz aus dem Hause Sony oder Microsoft, die im Vergleich wie grobe Truhen wirken. Der Eindruck verabschiedet sich jedoch, sobald der neue Controller der Wii U ins Spiel kommt: Als Besonderheit hat die Konsole kein klassisches Game Pad, sondern ein eigentlich zweites Gerät, das mit seinem 6,2 Zoll Touchscreen etwa so aussieht wie ein viel zu groß geratener Game Boy Advanced…