Kontakt Impressum Team Presse
Check out the Latest Articles:

Ich fang mal mit dem besten Kracher an: Babara Striceland. Es hat tatsächlich ein bisschen gedauert, bis ich mich von unter dem Tisch wieder aufgerappelt habe, um überhaupt weiter zuzuhören, worum es bei Iceland By A New Name überhaupt geht. Auch ganz lustig, obwohl es auf Deutsch nicht richtig funktioniert: „We figured out, that Iceland is called Iceland, though it is green and has such beautiful nature. On the other hand there is Greenland which is not green. So basically the idea was, if both places could just swap names.” Oder so ähnlich. Hihi.

Eldhús - The little House of Music

Dann spreche ich mit Ethel Girmai über die tatsächliche Kampagne, die der eigentliche Grund dafür ist, dass während des Airwaves Festivals ein kleines Häuschen mitten auf dem zentralen Platz Ingólfstorg steht – Eldhús, the little house of music. Hier werden in den nächsten vier Tagen 16 Bands ihr jeweils kleinstes Konzert der Welt vor dem kleinsten Publikum der Welt spielen. Genau zwei Leute passen als Publikum in das Häuschen plus Band und ein Haufen Kabel und Kameras, die das Konzert nach draußen auf eine Leinwand und ins Internet live übertragen.

Ethel ist eine der Organisatorinnen und arbeitet mit ihrem Team von London seit zwei Jahren mit „Inspired by Iceland“ zusammen, einer staatlich geförderten PR-Initiative, die Island als Tourismus-Ziel promoten soll. Aus einer Aktion auf der Facebook Seite von Inspired by Iceland erwuchs die Idee, Islandfans nach ihrem Namen und damit ihren Vorstellungen von Island zu fragen, wenn sie die Gelegenheit hätten, es umzubenennen. Mit großem Erfolg, sodass die ganze Geschichte weitergedacht wurde und neben den Facebook Fans eine eigene Website eingerichtet wurde, auf der Leute ihre Vorschläge einreichen können.

Tilbury playing at the Eldhús

Auch auf dem Airwaves findet diese Kampagne statt, erzählt mir Ethel – neben der Konzertreihe werden die Künstler interviewt und dürfen außerdem ihre Ideen kundtun. Für das Festival selbst bedeutet das Alles vor Allem eine neue, außergewöhnliche Venue für wirklich außergewöhnliche (und außergewöhnlich gemütliche Konzerte) mitten im kleinen Wohnzimmer mitten in der Stadt.

Bei uns könnt ihr die Zusammenschnitte aller Konzerte sehen. Wir werden sie nach und nach hier ergänzen. Den Livestream, noch mehr Infos, sowie das Lineup findet ihr hier.

Eben. Braucht man eigentlich gar nicht mehr zu sagen. Und weil’s jetzt so eisebibberkalt wird, und man deswegen schon direkt nach dem Duschen anfangen muss zu tanzen, damit einem kein Zeh abfriert, gibt’s von uns Musik auf die Ohren. Zippzapp, Feed me hat sich mit den Crystal Fighters zusammengetan und herausgekommen ist was, das man morgens unter der Mütze hören sollte, wenn alle so grimmig gucken, dass es knallt. Ab in den Loop und man kann gar nicht anders als grinsen. Und so geht’s:

Feed Me & Crystal Fighters – Love Is All I Got from Us on Vimeo.

Und zur Feier des Tages verlosen wir ein von Feed Me signiertes Tourplakat unter all jenen, die hier bis Sonntagabend 20 Uhr kommentieren. Getanzt werden darf übrigens im Dezember, am 7.12.2012 in Berlin im Bi Nuu und am 8.12.2012 im Bootshaus in Köln. Wird schon.

Der Winter ist nun auch bei uns angekommen. Unserem Flo reicht das aber noch nicht, deswegen ist er nach Island auf’s Iceland Airwaves Festival gefahren und wird die nächsten Tage von dort berichten. Hier also Folge 1…

Sie sollten sich einen der folgenden Termine nicht entgehen lassen, wenn sie mit den ersten sieben Worten dieser Überschrift ein Gefühl verbinden. Sie sollten hingehen und vielleicht jemanden mitnehmen, dem sie hier und da den Kopf auf die Schulter legen können und der ihnen neues Bier bringt, damit sie kein Lied verpassen. Sie sollten lachen und an früher denken und nichts bereuen und glücklich sein, dass die Dinge sind, wie sie sind.

Denn John K. Samson von den Weakerthans ist auf Tour und als Vorband begleiten ihn die charmentenSir Simon.

15.05. Wiesbaden – Schlachthof
16.05. Köln – Gebäude 9
17.05. Stuttgart – Speak Easy
18.05. Wien – Szene
19.05. Mannheim – Maifeld Derby
20.05. München – Ampere
22.05. Zürich – Abart
23.05. Erlangen – E-Werk
24.05. Berlin – Magnet
25.05. Dresden – Beatpol
26.05. Halle – Objekt 5
27.05. Hamburg – Uebel & Gefährlich
29.05. Hannover – Bei Chez Heinz
30.05. Münster – Sputnikhalle
31.05. Düsseldorf – Zakk
01.06. Bielefeld – Kamp
02.06. Bremen – Lagerhaus

Es ist Frühling! Man schält sich aus dem Wintercocon und schaut gespannt ins Jahr und auf das, was so passiert. Und so geht es mir mit Musik. Ich mag diesen kleinen Moment des Innehaltens, eine kleine Pause einzulegen, kurz durchzuatmen. Den Menschen für einen Augenblick nur zuzuschauen, den Blickwinkel zu ändern. Bei den allermeisten Gelegenheiten spielt ein Lied im Hintergrund über den Knopf im Ohr.

Eine Empfhelung des Hauses und perfekt für alle Jahreszeiten ist Lasse Matthiessen‘s erstes Album “Dead Man Waltz”, das am 27. April diesen Jahres erscheint. Entdeckt hab ich ihn auf einem kleinen wohnzimmerähnlichen Konzert in Berlin.